photonIQ Technologies GmbH

photonIQ Technologies GmbH

Die photonIQ Technologies GmbH ist ein junges Spin-off-Unternehmen zweier Diplom-Physiker mit Doktorgrad in Elektrotechnik der Ruhr-Universität Bochum. Das Unternehmen wurde von Dr. Stefan Hoffmann und Dr. Nils Gerhardt im Januar 2006 gegründet und kooperiert eng mit Wissenschaftlern der Ruhr-Universität. Die Firma hat ihren Sitz in direkter Universitätsnähe im Technologiezentrum Ruhr (TZR). Dabei ist Geschäftsführer Dr. Stefan Hoffmann für die Schwerpunkte Projektmanagement, zerstörungsfreie Prüfung, QM, Terahertz und Beratung zuständig. Dr. Nils Gerhardt zeichnet für die technische Leitung mit den Schwerpunkten Materialien und Bauelemente, Medizintechnik und Machbarkeitsstudien verantwortlich.

Die Kernkompetenz der photonIQ Technologies GmbH liegt als Ingenieurdienstleister im Bereich der Photonik und beschäftigt sich mit Licht in jeder Form. Photonik ist als Analogon zur Elektronik Sammelbegriff für alle Technologien, Verfahren und Bauelemente, bei der die Kontrolle von Licht im Mittelpunkt steht. Es handelt sich dabei um eine sog. Querschnittstechnologie, mit der Bereiche wie Lasertechnik, Medizintechnik, technische Optik, Optoelektronik, Bildbearbeitung, Feinmechanik, IT und Mikroelektronik verbunden werden.

Das Unternehmen bietet Projektmanagement und technische Qualitätssicherung an. Es hilft dabei, Produkte von morgen frühzeitig in den Markt zu bringen, sei es z. B. im medizinischen Bereich, in der Gießereitechnik, für Handwerksbetriebe oder für öffentliche Auftraggeber. Für die Kunststoff verarbeitende Industrie außerdem ein Verfahren entwickelt, Lunkern (bei der Erstarrung entstandener Hohlraum) in Kunststoffoberflächen frühzeitig zu ermitteln. Solche Materialprüfungen im Vorfeld helfen dabei, Produktionskosten zu sparen.

Darüber hinaus gibt das Unternehmen Kunden einen Überblick über bereits am Markt befindliche Produkte und berät, wie diese in Produktionskonzepte integriert werden können. „Oft gibt es für ‚unlösbare’ Probleme in einer Branche bereits Lösungen in einem anderen Industriezweig“, verraten die Jungunternehmer.

Der große Erfolg und der akustische und optische Widerhall in den Medien geben der Geschäftsidee recht. Kein Wunder also, dass die photonIQ GmbH in Kürze deutlich expandieren will. Denn „Gründen macht Spaß“, so die Erfahrung von Dr. Stefan Hoffmann. „Die Kombination aus selbstbestimmtem Arbeiten, freier Zeiteinteilung und vor allem: die freien Gestaltungsmöglichkeiten in jeder Hinsicht lässt sich so nur als Unternehmer verwirklichen“, blickt er zurück. Der Schritt in die Selbständigkeit hat sich dabei als deutlich einfacher erwiesen als erwartet. Zwar steht auch Dr. Hoffmann mit dem Gedanken an Akquise auf und geht damit ins Bett, doch das zahlt sich schon heute aus. „Wenn es so weiterläuft, stellen wir über die kommenden Jahre einige Mitarbeiter ein. Ich rate dazu, einfach loszulegen und den zweifellos notwendigen Businessplan nicht zum Selbstzweck werden zu lassen“, empfiehlt der bei den Bochumer IHK-Wirtschaftsjunioren engagierte Unternehmer.

http://www.photoniq.de